Latest posts.

LaCie iamaKey

Ja, ich habe mal wieder einen USB-Stick gekauft. Diesmal den iamaKey von LaCie. Der Stick hat die Form eines normalen Schlüssels, ist also recht schmal, hat 4GB und kann eigentlich immer mitgenommen werden, da er das Schlüsselbund nicht sonderlich vergrößert.

Im Gegensatz zu dem kleinen Stick von Super Talent passt der USB-Schlüssel einwandfrei in alle USB-Ports. Er ist durch eine kleine Plastikkappe geschützt, wobei ich vermute, dass diese sich nach einiger Zeit verabschieden wird und die Anschlüsse somit frei liegen. Ob das sonderlich kritisch ist wird sich mit der Zeit zeigen.

Zur Geschwindigkeit kann ich so nicht viel sagen. Langsam kommt er mir nicht vor, aber da ich den Stick fast ausschließlich für kleinere Dokumente nutzen werde ist mir dies auch ziemlich egal…

Und natürlich wieder einige Bilder:

SkinStyler - Retro Apple Logo

Durch einen Tip von Stefan Bagar, der eigentlich unter uniqueverse.de Gravuren aller Art anbietet, habe ich mir auf SkinStyler.com einen Aufkleber für mein MBP bestellt, der den hübschen weißen Apfel in das alte Logo von Apple, welches bis Ende der 90er genutzt wurde, verändert.

Mit Versand hat der Spaß um die 7€ gekostet, was nicht gerade billig ist, aber im Gegensatz zu anderen Umbaumaßnahmen keine Auswirkungen auf die Garantie oder den Wiederverkauf hat.

Umhauen tut mich das Ganze nicht so wirklich. Der Apfel ist nämlich nicht 100%ig passgenau und ist bei aktivier Hintergrundbeleuchtung ziemlich blass.

Hier ein paar Bilder:

Titel? Ähm. Musik!

Nachdem ich heute mal ein wenig an der optischen Erscheinung der Seite gespielt habe dachte ich mir, dass ich dann zumindest auch noch einen kurzen Eintrag hinterlassen könnte.

Es gibt zwei Musikstücke, die bei mir den ganzen Abend liefen und mir - warum weiß ich auch nicht genau - ziemlich gefallen. Der Künstler heißt Pogo und war mir bisher unbekannt. Seine Werke sind gemischte Werke von Disney, die mit elektronischem Gedudel kombiniert wurden.

Tadaa:

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Einführung: Butler

Obwohl ich mich zwischenzeitlich eigentlich schon fast dazu entschlossen hatte den Blog zu schließen, da eigentlich der Aufbau das bisher spannendste war und die inhaltliche Pflege mich in letzter Zeit eher langweilte, kommt nun doch nochmal ein Artikel bzw. ein Tutorial, dass sich mit dem Thema Butler beschäftigt.

Icon

- - Warum Butler, warum jetzt? Ganz einfach: Das Programm befindet sich seit Ewigkeiten auf meinem Rechner. Ich habe nie ganz genau verstanden, was mir Butler bringt und warum so viele Leute davon schwärmen.

Im Zuge der gegenwärtigen Lernerei und dem damit verbunden erhöhter Maß an nötiger Disziplin lenke ich mich gerne mit solch sinnvollen Themen ab - Kaffeemaschine wurde nämlich schon entkalkt und auch die Fenster wurden geputzt - also wird am Rechner rumgeklickt und irgendwas findet man ja immer, was unbedingt mal angegangen werden muss.

Genug geschwallert, es geht los, wobei ich noch anmerken möchte, dass ich Butler so beschreibe, wie es mir sinnvoll erscheint. Das Ganze hat natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dies soll mehr ein Versuch sein Butler in seinen Grundzügen zu erläutern.
Weiter… »

SanDisk Express Card Adapter

Ich würde genötigt endlich mal wieder etwas zu schreiben und da ich diesen Artikel eh vor einiger Zeit begonnen hatte folgt nun der erste Beitrag im Jahr 2009!

Das Thema lautet: SanDisk Express Card Adapter

Weiter… »

Lütter USB Stick von Super Talent

Nachdem mich die Warenlieferung der Deutschen Post nach nur sechs Tagen erreicht hatte packte ich heute mittag freudig meinen 2GB USB Stick der Firma Super Talent aus. Schuld an dem Kauf war der Bits und so Adventskalender, wo mir der Winzling das erste Mal gezeigt wurde und ich diesen dann direkt auf eBay gekauft habe.

Kostenpunkt: 7,90€ inkl. Versand.

Weiter… »

Drollige Lampen

Beim Stöbern auf weburbanist.com bin ich gerade auf einen Artikel mit diversen Lampen gestoßen, die ziemlich interessant wirken.

Meine persönlichen Highlights sind folgende drei Modelle:

1. Der Strick für faire 4750€

Weiter… »

Gefloppter “Flip MinoHD” Ersatz

Nachdem ich mich Ende letzter Woche ein wenig mit dem Thema HD-Filmerei auseinandergesetzt hatte und mich daraufhin etwas in die kleine Flip MinoHD verguckt hatte musste ich enttäuscht feststellen, dass diese wohl erst irgendwann im Laufe des nächsten Jahres in Europa vertrieben wird. Die Beispielvideos gefielen mir sehr gut, der Preis klingt ganz fair und die Größe ist einfach herrlich.

Darauf begann ich im Rahmen diverser Ablenkungsmaßnahmen um bloß nicht lernen zu müssen mit der Recherche nach Alternativen, die ebenso klein und günstig sind und dabei vor allem digital Videos aufzeichnen können.

Immer wieder stoß ich auf die Modelle von Aiptek. Schaute mir Beispielvideos an, durchforstete Foren und die Meinungen waren eigentlich recht eindeutig: Empfehlenswert, man bekommt für seine knapp 100€ eine HD-fähige Kamera, die ganz zufriedenstellende Bilder aufzeichnet.

Weiter… »

URL bequem verkürzen

Eine ziemlich sinnvolle Sache stellt die Nutzung von tinyurl, is.gd oder bit.ly dar. Beim heutigen Durchschnüffel von macosxhints.com bin ich auf ein Javascript für bit.ly gestoßen, welches eine extrem bequeme Art der URL-Verkürzung darstellt:

javascript:var%20e=document.createElement(’script’);e.setAttribute(’language’,'javascript’);e.setAttribute(’src’,'http://bit.ly/bookmarklet/load.php’);document.body.appendChild(e);void(0);

Wenn man diesen Link als Bookmark in der Lesezeichenleiste speichert reicht ein Klick auf die bit.ly-Verknüpfung und schon hat man seine Twitterfähige kurze URL.

Unter Opera verschiebt sich das “x”zum Schließen der Einblendung von bit.ly minimal nach rechts. Musste erstmal ein wenig wirr im Fenster rumklicken, aber nun klappt alles bestens.

Facebook - AdressBookSync

Gefunden, installiert und für ziemlich toll befunden:

Die kleine App mit dem Namen AdresseBookSync gleicht die Profilbilder und Geburtstage der Freunde aus Facebook mit dem OS X eigenen Adressbuch ab.

Gerade für jemanden wie mich, der das Wissen über den Zeitpunkt der ganze Geburtstage hauptsächlich aus Erinnerungen aus irgendwelchen sozialen Netzwerken zieht ist das eine ziemlich geniale Ergänzung.

Sind neben den Fotos nun auch die Geburtstage im Adressbuch vorhanden kann man einfach über folgende Einstellung ein Abo in iCal erstellen und hat ganz wunderbar immer alle Geburtstage (zumindest von denen, die bei Facebook aktiv sind) im Blick:

  • Im Hauptmenü oben am Bildschirmrand auf “iCal -> Einstellungen” klicken
  • Es öffnet sich ein neues Fenster in dem man Grundeinstellungen zu iCal ändern kann
  • Unter dem Reiter “Allgemein” die Option “Geburtstagskalender einblenden” anklicken
  • Das Einstellungsfenster wieder schließen
  • In der linken Spalte taucht nun ein neuer Kalender mit dem Namen “Geburtstage” auf

Link zum Hersteller: http://danauclair.com/addressbooksync/